Profil Speichersee

Fischarten Karpfen, Schleie, Hecht, Weißfisch, Waller
Fläche

ca. 5,8 km²

Tiefe max. / Durchschnitt

3 m max., durchschnittliche Tiefe 1,5 - 2 m

Gewässergrund


schlammig, Kraut,
Besonderheiten

Ganzjährig befischbar. Das Fischen am Speichersee ist erst ab 18 Jahren erlaubt.

Ausgabe von Gast-Tageskarten nur vom 01. Mai bis einschl. 30. September.
Fanglimit: 3 Gutfische, jedoch von Hecht, Zander und Salmoniden jeweils nur je 1 Exemplar pro Tag.

Achtung - Schonmaß Hecht 60cm

Großer Kescher und ein langes Seil (Steilwand) sind erforderlich.

Fische können bedingt genießbar sein.

Die Fischerei ist im Speichersee-Westteil nur vom Mittel- und Norddamm aus, im Ostteil ringsum gestattet.
Das Betreten der Werksanlagen sowie des Südufers des Speichersees Westteils (Vogelschutzgebiet) ist strengstens verboten. Jegliches Betreten des Gewässers im Westteil auch mit Wathosen, Watstiefeln etc. ist verboten.
Im Ostteil gilt auf der Seite zum Isarkanal ebenfalls ein zeitweises Betretungsverbot für das Gewässer, Hinweisschilder beachten.

Ufercharakteristik, -bewuchs Steilwand
Angelmethoden Ansitzangeln, Spinnangeln

Tagesfischereierlaubnisscheine gibt es hier

Gewässersperren beachten


Bilder einfach durch Klicken vergrößern und mit  >  weiterblättern

Kommentare sind geschlossen.